The best solution for plant nutrition

Phos-Phytos 35-23 FL.

Phos-Phytos 35-23 FL.

EG-DÜNGEMITTEL · PK-DÜNGERLÖSUNG 35-23

Zusammensetzung

p/p p/v g/l
Phosphorpentoxid (P2O5) wasserlöslich 35 % 52,5 % 525
Kaliumoxid (K2O) wasserlöslich 23 % 34,5 % 345

Physikalisch-chemische Parameter

pH-Wert des Produkts als Solches: 4,2
Dichte bei 20°C: 1,50 kg/l

Analysemodalität des enthaltenen Phosphors

Um die Phosphormenge, angegeben als Phosphorpentoxid P2O5 die in Phos-Phytos 35-23 FL. enthalten ist, zu analysieren, muss man die IPC (Ionen-Paarchromatographie) oder LC Methode (Flüssigkeitschromatographie unter Verwendung von Hybercarb-Säulen) verwenden.

Eigenschaften und Vorteile

Flüssige Formulierung mit Kaliumphosphit, gewonnen durch Reaktion, hochgradig assimilierbar durch das Gewebe, die Blätter und die Wurzeln, welche zügig in den Leitgefäßen der Pflanze übermittelt wird.
Die Form des vorhandenen Phosphor verbessert die Aufnahme der Nährstoffe, mit denen er sich verbindet, und garantiert somit die Aufnahme auch bei Unterbrechung des Lymphflusses durch Pilzattacken oder physiologischen Störungen (gefäßerweiternde Wirkung). Hält die Pflanze mit kürzeren Internodien kompakt, und macht die Pflanze widerstandsfähiger gegen Widrigkeiten und ertragsfähiger.
Verbessert die vegetative Aktivität, die Blütezeit, den Fruchtansatz und die Fruchtreife, garantiert eine höhere Produktion und ein höheres Qualitätsniveau der Erträge.
Unterstützt und erweitert die Wirkung der Fungizide mit denen er sich verbindet, und verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand der Pflanze.

Anwendung und Dosierungen

Obstbäume (Apfel, Birne, Steinfrucht, Kiwi, Zitrusfrüchte): über Blattapplikation ab Vegetationsbeginn bis zur Endphase des Fruchtwachstums, 3-4 Mal in einer Dosierung von 2-2,5 l/ha, oder in Fertigation in einer Dosierung von 8-10 l/ha ausbringen.
Weinreben: über Blattapplikation während des gesamten Zyklus, 4-6 Mal in einer Dosierung von 2-2,5 l/ha in Verbindung mit den gängigsten Schädlingsbekämpfungsmitteln ausbringen.
Erdbeeren, Melone, Wassermelone, Tomaten, Kartoffeln, Blattgemüse (einschließlich abgepackte und verzehrfertige Salate, Auberginen, Paprika, Kohl): über Blattapplikation während der ganzen Wachstumsperiode in einer Dosierung von 2-2,5 l/ha, oder in Fertigation in einer Dosierung von 1 l/1.000 m² ausbringen.
Blumenzucht und Baumschulpflanzen: Blattdüngung von 200 ml/hl oder in Fertigation mit 8-10 ml pro m².

Es wird empfohlen 500-1.000 Liter Wasser pro Hektar, bei allen Kulturen, zu verwenden um eine bessere Verteilung des Produktes zu erzielen, aber das Produkt kann auch in höheren Konzentrationen verwendet werden (1%).

Topf- und Containerkulturen: Phos-Phytos 35-23 FL. kann auch bei erdloser Kultivierung verwendet werden.
Mit 203 g Produkt werden 1 Milliäquivalent H2PO4- und 1 Milliäquivalent K+ zugeführt.
Das heißt, beim Anbau in Behältern oder auf Paletten muss jedes Kilogramm Monokaliumphosphat durch 1 Liter Phos-Phytos 35-23 FL. ersetzt werden, um den Pflanzen dieselbe Menge an P2O5 und K2O. zuzuführen

Mischbarkeit

Das Produkt ist mit anderen Präparaten mischbar, doch wird empfohlen stets kleine Tests auszuführen um die Verträglichkeit zu prüfen.

Verpackung

1 l Flasche · 5 l, 10 l und 20 l Kanister · 1.000 Liter IBC-Container